Durch Gebet geheilt

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Timmy » 28.12.2012, 08:18

@Aslan:
Ich glaube schon an den heiligen Geist. Ich glaube auch an Jesus Christus. Ich glaub auch an den Vater.
Aber ich bin mir sicher das wir nur einen Gott haben, nicht den Trinitätsgott sondern den Vater.
Timmy
 
Beiträge: 269
Registriert: 29.12.2010, 11:05

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Aslan » 28.12.2012, 12:33

Timmy hat geschrieben:@Aslan:
Ich glaube schon an den heiligen Geist. Ich glaube auch an Jesus Christus. Ich glaub auch an den Vater.
Aber ich bin mir sicher das wir nur einen Gott haben, nicht den Trinitätsgott sondern den Vater.

WER ist deiner biblischen Auffassung nach auf der Erde und nicht im Himmel?
Gott der Vater, Gott der Sohn oder Gott der Heilige Geist?
Aslan
 
Beiträge: 569
Registriert: 23.01.2012, 14:50

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Timmy » 28.12.2012, 17:13

@Aslan:
Irgendwie versteh ich deine Frage nicht so ganz.
Ich bin wie gesagt kein Trinitarier, da gibt es kein Gott der Sohn und kein Gott der Geist.

Aslan hat geschrieben:WER ist deiner biblischen Auffassung nach auf der Erde und nicht im Himmel?

Keiner.
Timmy
 
Beiträge: 269
Registriert: 29.12.2010, 11:05

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon BOB » 28.12.2012, 17:49

Es ist immer falsch, GOTT mit unserem Verstand zu ergründen.
Daraus ergaben sich Streit und Trennungen.
Obs uns gefällt oder nicht, ob wirs verstehn oder nicht, GOTT hat sich in 3 unterschiedlichen Personen offenbart, als EIN GOTT.
Niemand von uns kann das verstehen, niemand.
Aber die Zahl 3 ist daher eine besondere Zahl! O:)
Liebe Grüße, BOB
BOB
Admin
 
Beiträge: 8322
Registriert: 01.02.2006, 12:12

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Klaudia » 28.12.2012, 19:58

danke Bob, so wie du das ausdrückst, gefällt mir
Klaudia
 
Beiträge: 2237
Registriert: 02.08.2010, 23:42

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Jose » 29.12.2012, 11:26

von "Timmy" am 25.12.2012, 22:54
Zum Gebet wollte ich offTopci anmerken das bitten etwas anderes als beten ist.

von "Klaudia" am 26.12.2012, 04:16
im Gebet aber bitte ich doch auch, ist dann meine Bitte, wenn ich sie an Gott richte, nicht auch mein Gebet?

Ich sehe es so, dass Beten immer reden mit Gott ist. Wir lesen z.B.: "Ich ermahne nun vor allen Dingen, daß Flehen, Gebete, Fürbitten, Danksagungen getan werden für alle Menschen" 1.Tim 2,1 (Elb. 1905), hierbei handelt es sich m.E. immer um "Gebet", aber mit verschiedenen Schwerpunkten. Es gibt z.B. Gläubige, denen ist die Fürbitte für andere ein besonderes Anliegen.

Was ich bei dem Thema hier besonders wichtig finde, sind Aussagen in der Schrift wie diese: "Und dies ist die Zuversicht, die wir zu ihm haben, daß, wenn wir etwas nach seinem Willen bitten, er uns hört. Und wenn wir wissen, daß er uns hört, um was irgend wir bitten, so wissen wir, daß wir die Bitten haben, die wir von ihm erbeten haben" 1.Joh 5,14-15 (Elb. 1905).

Es ist eine wunderbare Verheißung, aber die Bedingung ist: "Wenn wir etwas nach Seinen Willen bitten". Wie erkennen wir es ob das was wir bitten, nach Gottes Willen ist? Kommt es nicht auch unbedingt darauf an, ob wir uns im Willen Gottes befinden?

von "BOB" im Eröffnungsbeitrag, 20.12.2012, 10:17:
Während einer USA Reise besuchten sie eine christliche Gemeinde , dort beteten sie für den Jungen.Es begann besser zu werden.Nach 6 Monaten war er geheilt.

Wo stehen wir und die Gemeinden, zu denen wir gehören, heute: Wie beten und glauben und wandeln wir?
Würde mich freuen, mehr über die Geschwister, die im Zeugnis oben so ernstlich gebetet haben, zu erfahren.

Herzliche Grüße,
José
Jose
 
Beiträge: 53
Registriert: 23.11.2012, 21:38

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Aslan » 29.12.2012, 12:58

Timmy hat geschrieben:@Aslan:
Irgendwie versteh ich deine Frage nicht so ganz.
Ich bin wie gesagt kein Trinitarier, da gibt es kein Gott der Sohn und kein Gott der Geist.

Aslan hat geschrieben:WER ist deiner biblischen Auffassung nach auf der Erde und nicht im Himmel?

Keiner.

Keiner? Ist das wirklich ernst gemeint? :roll:

Ich weiß nicht, was du für Ich eine Bibel hast, aber in meiner Bibel steht ganz klar was vom Heiligen Geist der auf die Erde kam, nachdem Jesus gen Himmel fuhr.
Schau doch mal in der Apostelgeschichte genau nach, was dort über den Heiligen Geist gesagt wird!
Es sind ja nicht schließlich nicht 3 Götter mit denen wir es zu tun haben. Es sind aber 3 Personen des einen Gottes.
Wie Bob schon sagte, kann man das nicht wirklich verstehen. Aber der Glaube macht die Dinge irgendwie lebendig.
Aslan
 
Beiträge: 569
Registriert: 23.01.2012, 14:50

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Timmy » 29.12.2012, 14:03

@Aslan:
Ja das ist mein ernst. Der heilige Geist ist kein Mensch das er nur in USA-New York sein kann und wenn er dort ist alle in Jerusalem pech gehabt haben. Die sieben Geister Gottes sind immernoch in den Himmeln; sie sind auch auf der Erde aber definitiv nicht nur.
Und was das verstehen anbelangt: Ich bin der festen Überzeugung das die Offenbarungen die wir in der Bibel finden ausreichen um zu verstehen das nur der Vater der eine Gott ist.
Timmy
 
Beiträge: 269
Registriert: 29.12.2010, 11:05

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Timmy » 29.12.2012, 14:25

@Jose:
Ich bin der Meinung das Gebet mehr ist als Reden mit Gott. Gebet ist völlige Hingabe und das wird mit proseuchä oder euchä wiedergegeben.
Bitten kann man auch Menschen; und wenn so ein Gebet hauptsächlich aus Bitten besteht so spricht man treffender von einem Bittgebet. Bitte, Fürbitte und Danksagung verlangt keine völlige Hingabe. Gerade Bitten entspringen häufig aus einem persönlichen Wunsch statt aus einer völliger Hingabe zu Gott.


Grüße und Gottes Segen
Timmy
 
Beiträge: 269
Registriert: 29.12.2010, 11:05

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon BOB » 29.12.2012, 20:23

Und wer ist unser HERR JESUS wenn er nicht GOTT ist?
ER ist der Schöpfer des Universums, steht geschrieben.ER ist eindeutig JHWH!
Liebe Grüße, BOB
BOB
Admin
 
Beiträge: 8322
Registriert: 01.02.2006, 12:12

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Aslan » 30.12.2012, 13:03

Timmy hat geschrieben:Bitte, Fürbitte und Danksagung verlangt keine völlige Hingabe.

Sich Gott hinzugeben sollte aber zu diesen Ergebnissen führen!
Oder wie sollte das im umgekehrten Fall möglich sein?

Timmy hat geschrieben:Gerade Bitten entspringen häufig aus einem persönlichen Wunsch statt aus einer völliger Hingabe zu Gott.

Das mag in gewisser Hinsicht zutreffen, ja, vielleicht sogar öfter, als es uns bewusst ist.
Den Umkehrschluss finde ich allerdings nicht plausibel.
Warum sollten wir trotz völliger Hingabe an Gott keine Wünsche mehr haben, um die wir Gott bitten können?
Als Vater erfülle ich meinen Kindern auch nicht jeden (selbstsüchtigen Wunsch) - aber manche erfülle ich gerne und mit großer Freude!
Aslan
 
Beiträge: 569
Registriert: 23.01.2012, 14:50

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Timmy » 30.12.2012, 13:20

Aslan hat geschrieben:Den Umkehrschluss finde ich allerdings nicht plausibel.
Warum sollten wir trotz völliger Hingabe an Gott keine Wünsche mehr haben, um die wir Gott bitten können?

Je nachdem was man unter dem Umkehrschluss versteht finde ich den auch nicht plausibel. Mir ist auch kein Grund bekannt warum man im Gebet keine Bitten vorbringen könnte die aus völliger Hingabe entsprungen sind. Selbst im Gebet das uns der Herr Jesus gelehrt hat, dem Vater Unser, sind Bitten enthalten.
Timmy
 
Beiträge: 269
Registriert: 29.12.2010, 11:05

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Timmy » 30.12.2012, 13:44

@BOB:
Die Übersetzung von Jahwe ins Griechische (wie man erkennen kann wenn im NT Textstellen des AT zietiert werden) lautet Kyrios. Zu Deutsch: Herr.
Ja, ich stimme dir völlig zu das Jesus Christus der Herr ist. Aber du solltest dabei nicht vergessen das auch der Vater Herr ist; er ist sogar Herr über seinen lieben Sohn.

Und ja; Gott der Vater hat alles was ist durch seinen Sohn geschaffen; in diesem Sinn kann man auch den Sohn Schöpfer nennen. Aber was hat das mit der Trinität zu tun?

Wer ist Jesus?
Johannes 20,30-31 Luther 1984 hat geschrieben:Noch viele andere Zeichen tat Jesus vor seinen Jüngern, die nicht geschrieben sind in diesem Buch. Diese aber sind geschrieben, damit ihr glaubt, dass Jesus der Christus ist, der Sohn Gottes, und damit ihr durch den Glauben das Leben habt in seinem Namen.

Jesus ist der Christus der eingeborene Sohn Gottes; dafür hat Johannes, wie er selbst bezeugt hat, die Zeichen und Wunder Jesu aufgeschrieben die in seinem Evangelium stehen, das mehr als alle anderen die Größe Christi hervorhebt.


Grüße und Gottes Segen
Timmy
 
Beiträge: 269
Registriert: 29.12.2010, 11:05

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Aslan » 30.12.2012, 14:33

Timmy hat geschrieben:Wer ist Jesus?

"... (er ist) das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der erstgeborene vor aller Schöpfung. Denn in Ihm (in Jesus Christus) ist alles geschaffen, was im Himmel und was auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Mächte; es ist alles durch ihn und zu ihm hin geschaffen. Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm." (Kolosser 1, 15-17, rev. Luther 1912)

Ein Blick in den Microkosmos zeigt uns sehr deutlich, welch eine unsichtbare Kraft unseren Kosmos zusammenhält.
Jesus Christus IST Gott.
Jesus (als Mensch) hat an anderer Stelle gesagt: Wer mich sieht, der sieht den Vater.
Aslan
 
Beiträge: 569
Registriert: 23.01.2012, 14:50

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Jose » 30.12.2012, 16:19

Timmy hat geschrieben:@Jose:
Ich bin der Meinung das Gebet mehr ist als Reden mit Gott. Gebet ist völlige Hingabe und das wird mit proseuchä oder euchä wiedergegeben.
Bitten kann man auch Menschen; und wenn so ein Gebet hauptsächlich aus Bitten besteht so spricht man treffender von einem Bittgebet. Bitte, Fürbitte und Danksagung verlangt keine völlige Hingabe. Gerade Bitten entspringen häufig aus einem persönlichen Wunsch statt aus einer völliger Hingabe zu Gott.


Hallo Timmy,
ich gebe dir recht, dass Gebet, wahres Gebet mehr als nur Reden mit Gott ist. Ernstes Gebet ohnehin. Aber ich kann mich deiner Erklärung nicht anschließen, was völlige Hingabe verlangt und was nicht.

Selbst ein Dankgebet, wenn es wirklich von Herzen kommt, kann nur wirklich Gott gefallen, wenn wir Ihm hingegeben sind und Ihm die Ehre gegen.

Wer beispielsweise Gott danken kann für etwas, dessen Verlust für ihn sehr schmerzhaft war, er aber erkennen durfte, dass es ihm zum Heil diente, der hat wirklich verstanden, dass Danken mehr ist, als nur eine Bitte erfüllt zu bekommen und vertraut sich völlig dem Willen Gottes hin.

Wir lesen in der Schrift, wie wir wandeln sollen: "danksagend allezeit für alles dem Gott und Vater im Namen unseres Herrn Jesu Christi" Eph 5,20 (Elb. 1905), auch hierzu gehört völlige Hingabe und das Vertrauen, dass Gott es gut mit Seinen Kindern meint - immer.

Wenn Bitten selbstsüchtig sind, so werden sie nicht erhört, siehe die Ermahnung in Jakobus 4,3.

Gottes Segen,
José
Jose
 
Beiträge: 53
Registriert: 23.11.2012, 21:38

VorherigeNächste

Zurück zu Wunder gibt es auch heute noch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron