Durch Gebet geheilt

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Timmy » 30.12.2012, 16:40

@Jose:
Villeicht hab ich mich unklar ausgedrückt, da anscheinend sowohl Aslan als auch du mich missverstehen.
Eigentlich find ich nach nochmaligem durchlesen recht klar was ich geschrieben habe, aber ich versuch es einfach nochmals:

Ich habe nie behauptet das ein Bittgebet keine Hingabe verlangt. Aber eine Bitte ist nicht automatisch ein Bittgebet. Es gibt seinen Grund warum dies zwei verschiedene Wörter sind und das letztere aus einer Wortkomposition mit dem Wort Gebet entsprungen ist. Natürlich ist damit ein Bittgebet in der natürlichen Bedeutung dieser Wortkomposition ein Gebet und beinhält damit die völlige Hingabe.

Was Jakobus 4,3 anbetrifft so ist zu beachten das eine Bitte die aus einem persönlichen Wunsch entspringt nicht immer zur Befriedigung selbstsüchtiger Gelüste sein muss. Aber ebenfalls zu beachten ist, das ein Wunsch der im Einklang mit Gottes Willen steht nicht immer aus der völligen Hingabe entspringt.

Aber ich kann dir darin Recht geben das unsere Bitten zu Bittgebeten, unsere Danksagungen zu Dankgebeten und unsere Fürbitten zu Fürbittgebeten werden sollen.
Timmy
 
Beiträge: 269
Registriert: 29.12.2010, 11:05

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Timmy » 30.12.2012, 17:00

@Aslan:
Joh 14,9 kann in meinen Augen höchsten für den Sabellianismus herangebracht werden, aber nicht für die Trinitätslehre. Aber selbst dafür nicht; schließlich steht diese Aussage Jesu im Kontext von Vers 10 und 11. Und wenn man diesen Kontext berücksichtigt, dann sollte man auch Vers 20 nicht vergessen.

Auch deiner Argumentation mit dem Mikrokosmos kann nicht folgen.
Ist für dich Gott gleichbedeutend mit sehr mächtig oder mit mächtiger als die Engel? (Ich hoffe das nicht und du dich nur missverständlich ausgedrückt hast)

Ich selbst halte wenig von solchen Interpretationen; es gibt einfach zuviele Fehler die man bei soetwas machen kann wie man in so manchen Dogmengeschichten, Naturreligionen und vielem anderen sehen kann.
Deswegen halte ich mich lieber an die Offenbarungen der Bibel und lasse meinen Gottbegriff von ihr formen.


Grüße und Gottes Segen
Timmy
 
Beiträge: 269
Registriert: 29.12.2010, 11:05

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Aslan » 30.12.2012, 18:36

Timmy hat geschrieben:@Aslan:
Joh 14,9 kann in meinen Augen höchsten für den Sabellianismus herangebracht werden, aber nicht für die Trinitätslehre.

Das grundlegende Verständnis über die Dreieinigkeit Gottes und das Beziehungsverhältnis zwischen diesen drei Persönlichkeiten, offenbart sich nicht durch intellektuelle Kapriolen des Verstandes, sondern durch die Kraft seines Geistes, die den Verstand erleuchtet.

Durch Jesus erkennen wir, wie der Vater ist, aber ohne den Heiligen Geist wissen wir nicht, wer Jesus ist! :wink:

Timmy hat geschrieben:Auch deiner Argumentation mit dem Mikrokosmos kann nicht folgen.
Ist für dich Gott gleichbedeutend mit sehr mächtig oder mit mächtiger als die Engel? (Ich hoffe das nicht und du dich nur missverständlich ausgedrückt hast).

Du musst meiner Argumentation nicht folgen. Der Bibeltext selbst spricht eigentlich schon Bände.
Was ich sagte ist lediglich das Ergebnis einer Übertragung dessen, was der Text mit "alles zu Ihm hin geschaffen... und alles besteht aus Ihm", meint.
Die sichtbare Materie könnte nicht ohne die Kraft Jesu Christi bestehen, ergo ist Gott allmächtig und steht weder in Konkurenz zu sich selbst noch zu Engelwesen, die er geschaffen hat.

Timmy hat geschrieben:Ich selbst halte wenig von solchen Interpretationen; es gibt einfach zuviele Fehler die man bei soetwas machen kann wie man in so manchen Dogmengeschichten, Naturreligionen und vielem anderen sehen kann.

Das Glatteis der Spekulation kann manchmal recht dünn sein, das ist wohl wahr.
Dennoch braucht es ein wenig Mut, Dinge beim Namen zu nennen, die die eigene theosophische Weltanschauung untermauern und interpretieren, damit die Naturwissenschaft uns nicht erklärt, wie die Welt entstanden ist.
Timmy hat geschrieben:Deswegen halte ich mich lieber an die Offenbarungen der Bibel und lasse meinen Gottbegriff von ihr formen.

Dieses Formen sollte jedoch nicht einzig auf das Ergebnis deines Verstandes zurückzuführen sein, sondern die Erleuchtung des Heiligen Geist, der den "toten Buchstaben" erst lebendig macht.
Aslan
 
Beiträge: 569
Registriert: 23.01.2012, 14:50

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Timmy » 31.12.2012, 15:46

Ja Aslan, bei der Bibelauslegung sollte man sich natürlich von dem heiligen Geist führen lassen.
Aber ohne Verstand funktioniert das nicht.

Wie oft haben zig Menschen bei ach sovielen Irrlehren behauptet der heilige Geist würde ihnen klar bezeugen das diese Irrlehren wahr sind? Am Ende haben sie auf trügerische Gefühle gehört auf die man nicht achten soll und haben, eben weil sie ihren Verstand nicht benutzt und geschärft haben um zu unterscheiden, diese trügerischen Gefühle für Bezeugungen des heiligen Geistes gehalten. Natürlich war jeder von ihnen der Ansicht das ihnen bei der Irrlehre solch ein Fehler nicht unterlaufen ist; aber sie lagen falsch; die Geschichte ist voll von Beispielen.

Am Ende benötigt man beides, den von Gott gegebenen Verstand und den von Gott gegebenen heiligen Geist. Und zusammen schärfen sie den Verstand und helfen einem zu erkennen was der Geist tatsächlich bezeugt und was nicht.


Grüße und Gottes Segen
Timmy
 
Beiträge: 269
Registriert: 29.12.2010, 11:05

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Aslan » 01.01.2013, 14:28

Timmy hat geschrieben:Aber ohne Verstand funktioniert das nicht.

Das kann ich bestimmt nicht gemeint.
Ich bezog mich darauf, zu meinen, man könnte allein mit vermeintlich klugen Überlegungen, die Dreieinigkeit Gottes erklären oder widerlegen.

Timmy hat geschrieben:Am Ende benötigt man beides, den von Gott gegebenen Verstand und den von Gott gegebenen heiligen Geist. Und zusammen schärfen sie den Verstand und helfen einem zu erkennen was der Geist tatsächlich bezeugt und was nicht.

In der Tat.
Aslan
 
Beiträge: 569
Registriert: 23.01.2012, 14:50

Re: Durch Gebet geheilt

Beitragvon Aslan » 04.01.2013, 17:15

Im Thread "Gotteslästerung" hat der User rolf den Vortrag von Dr. Arne Elsen reingestellt.
Was er auch immer damit bezwecken wollte, sei mal dahingestellt...

In diesem Thread verlinke ich ein persönliches Interview von Dr. Arne Elsen, weil es hier her passt.
http://www.youtube.com/watch?v=mGCs-cBFEvo

Gott heilt heute immer noch! Preis dem Herrn!
Aslan
 
Beiträge: 569
Registriert: 23.01.2012, 14:50

Vorherige

Zurück zu Wunder gibt es auch heute noch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron