Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?


Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Beitragvon BOB » 02.10.2012, 09:42

Liebe Grüße, BOB
BOB
Admin
 
Beiträge: 8304
Registriert: 01.02.2006, 12:12

Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Beitragvon Timmy » 02.10.2012, 19:59

Ebenfalls ein Klassiker in solchen Fragen:

http://www.0095.info/de/

und für denjenigen der bereits erkannt hat dass die Bibel Wahrheit ist, dem genügt natürlich das von dem Propheten im Genesisbericht niedergeschriebene Wort Gottes.

@Bob: der obige Amazon-Link funktioniert nicht richtig.
Timmy
 
Beiträge: 269
Registriert: 29.12.2010, 11:05

Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Beitragvon BOB » 04.12.2012, 13:23

http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 70755.html

"Curiosity"-Funde auf dem Mars
Nasa-Sensation zerfällt zu Staub



Auszug:Die Journalisten aber waren nicht zufrieden, sie wurden unruhig, nach 50 Minuten hatten sie noch immer keine Sensation in ihre Notizbücher schreiben können. Ein Reporter hakte nach: Was denn nun wäre mit der historischen Entdeckung? Da sei er wohl missverstanden worden, sagte John Grotzinger. Nicht eine einzelne Entdeckung habe er gemeint, vielmehr sei die gesamte Mars-Mission historisch. Reporter fühlten sich verschaukelt, waren sie auf einen PR-Trick hereingefallen?

Erinnerungen kamen auf: Mehrfach hatte die Nasa in den vergangenen Jahren mit allzu euphorischen Ankündigungen Schlagzeilen gemacht. Im Dezember 2010 bejubelte sie die Entdeckung einer neuen Lebensform in einem kalifornischen See. Vor zwölf Jahren wollte die Nasa gar frische Spuren fließenden Wassers auf dem Mars gesichtet haben und zuvor sogar Mars-Gestein mit Bakterienresten. Beweise für die Berichte fehlen indes weiterhin.

Auszug Ende

NIX mit Evolution! O:) Sie werden nie etwas finden.Oder? [-(
Liebe Grüße, BOB
BOB
Admin
 
Beiträge: 8304
Registriert: 01.02.2006, 12:12

Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Beitragvon ralf-fennig » 04.12.2012, 15:25

Was sollen sie auch finden außer etwas Raumfahrtschrott und ganz viele Steine?
Der Mensch ist nicht ein Werk der Umstände, sondern die Umstände sind ein Werk des Menschen.
Benjamin Disraeli, britischer Staatsmann und Schriftsteller
ralf-fennig
 
Beiträge: 5920
Registriert: 07.09.2007, 12:06
Wohnort: 49424 Goldenstedt, Niedersachsen

Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Beitragvon ralf-fennig » 04.12.2012, 16:17

Wisst ihr eigentlich warum Richard Dawkins sich weigert an Podiumsdiskussionen mit "Kreationisten" teilzunehmen? Er sagt ja das wäre unter seinem Niveau:
http://de.wikipedia.org/wiki/Arthur_Ern ... ionskritik
Was dort nicht steht - es war eine Debatte vor Studenten verschiedener naturwissenschaftlicher Fakultäten und es fand am Ende eine "Abstimmung" unter den Zuhörern statt die fast von den Kreationisten gewonnen wurde...
So blöd kann das Alles also doch wohl nicht sein.
Der Mensch ist nicht ein Werk der Umstände, sondern die Umstände sind ein Werk des Menschen.
Benjamin Disraeli, britischer Staatsmann und Schriftsteller
ralf-fennig
 
Beiträge: 5920
Registriert: 07.09.2007, 12:06
Wohnort: 49424 Goldenstedt, Niedersachsen

Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Beitragvon Biblebelt » 05.12.2012, 03:56

Doch doch es gibt vom Affen mutierte.
Heute musste ich nach einem Kundenbesuch hinter solch einer Mutation ganze 35 Miles hinterherfahren. Pffff.
Biblebelt
 
Beiträge: 2078
Registriert: 13.07.2010, 22:53

Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Beitragvon Biblebelt » 05.12.2012, 04:34

BOB
Auszug:Die Journalisten aber waren nicht zufrieden, sie wurden unruhig, nach 50 Minuten hatten sie noch immer keine Sensation in ihre Notizbücher schreiben können. Ein Reporter hakte nach: Was denn nun wäre mit der historischen Entdeckung? Da sei er wohl missverstanden worden, sagte John Grotzinger. Nicht eine einzelne Entdeckung habe er gemeint, vielmehr sei die gesamte Mars-Mission historisch. Reporter fühlten sich verschaukelt, waren sie auf einen PR-Trick hereingefallen?

Nun die NASA ist von Steuergeldern abhaengig. Nun jedesmal wenn solche Sprueche gekloppft werden, dann steht gerade die Verteilung der Steuergelder an Forschungseinrichtungen an. Na ja und da macht sich so ein Reisser schon gut wenn man da am Tisch ueber die groesse des Kuchenstueckes verhandeln muss und in Begruendungsnot geraet warum es diesesmal wieder mehr sein muss.
Ist ja in anderen Wissenschaften nicht anderst, da gibt es dann auf einmal im Zuteilungsturnuss mehr CO2 Gefahr als nach der Zuteilung der Steuergelder.
BOB
NIX mit Evolution! Sie werden nie etwas finden.Oder?

Nun mal ne Gegenfrage. Was beweisst es denn wirklich wenn sie auf dem Mars Mikroben oder Bakterien finden? Wuerde das Darwin bestaetigen? Ich wuerde sagen nein, denn es wuerde nur beweisen das die Bibel Recht hat. "4. Tag und Gott schuf die Gestirne." Ja und wenn er hier Leben erschaffen hat dann kann es Gott gefallen haben woanderst eben Mirkroben zu bauen. Wer will Gott verbieten das zu tun.
Selbst wenn sie eine Pyramide, Eine Skulptur (wie Marsgesicht) dort oder woanderst finden beweisst das nur, das das Paradies wahrscheinlich nicht auf dem Mars gelegen war. Was soll so was beweisen? Das es keinen Gott gibt odewr das die Babilonier weiter waren als man uns erzaehlt? Also man kann aus so was jede menge machen, Phantasie vorausgesezt. Wir Menschen wollen nun Gott verbieten nach seinem Gutduenken irgendwo Steine aufzuhaeufen? Mit welcher Autoritaet bestimmen wir was der Allmaechtige wo und fuer welchen eigenen Zweck er was tun darf und was nicht?

Also mir muss erst einmal einer sagen, wieso das es beweisen wuerde wenn auf dem Mond oder Mars oder sonstwo Wasser auch fliessendes zu finden waehre, das dies als Beweis dienen koennte, das es keinen Schoepfer gibt. Wenn es auf dem mars Mikroben oder Bakterien gibt warum wuerde das die Abwesenheit Gottes beweisen?

Mir kommt das so vor. Also wenn es in China Fahrraeder gibt, dann kann es Herrn Maybach und die Erfindung des Autos nicht gegeben haben, denn dann ist der Berta Benz Wagen aus Baeumen evolutioniert. Beweise mir einer das Gegenteil.
Biblebelt
 
Beiträge: 2078
Registriert: 13.07.2010, 22:53

Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Beitragvon ralf-fennig » 05.12.2012, 06:23

Stimmt schon.
Allerdings bin ich mir dennoch ziemlich sicher: Sie werden nichts finden.
Der Mensch ist nicht ein Werk der Umstände, sondern die Umstände sind ein Werk des Menschen.
Benjamin Disraeli, britischer Staatsmann und Schriftsteller
ralf-fennig
 
Beiträge: 5920
Registriert: 07.09.2007, 12:06
Wohnort: 49424 Goldenstedt, Niedersachsen

Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Beitragvon DatCarlinGuy » 22.03.2013, 22:32

Würde man außerhalb unseres Plantens Leben entdecken, könnte man basierend auf dieser Erkenntnis folgende Behauptungen aufstellen:

1. Die Grundbausteine des Lebens können überall in unserem Sonnensystem vorkommen.
2. Dort wo es die äußeren Rahmenbedingungen zulassen kann sich aus diesen Grundbausteinen Leben entwickeln. (Mars, Europa, Enceladus)
3. Sollten die ersten beiden Punkte zutreffen ist davon aus zugehen dass sich das Leben nicht nur auf unser Sonnensystem beschränkt sondern überall im Universum in allen Galaxien (mit Einschränkungen) vorkommen kann.
4. Daraus würde folgen das die Entstehung des Lebens weder etwas mystisches noch etwas besonderes wäre, Leben wäre einfach eine höhere Form der Chemie und damit die logische Konsequenz der stellaren Evolution.

Wenn die stellare Evolution zur biologische Evolution führt dann ist das noch immer kein Beweis für die Nicht-Existenz Gottes, jedoch wäre es ein weiterer Beweis für die Hypothese das sich unser Universum seit dem Big Bang ausschließlich auf Naturgesetzen basierend zu der uns heute bekannten Form entwickelt hat. Daraus ergibt sich zwangsläufig folgende Schlussfolgerung. Wenn alles im Universum darauf hindeutet das sich Planeten, Sterne, Galaxien und sogar Leben ohne das Wirken einer Gottheit entwickelt haben könnte, dann war mit großer Wahrscheinlichkeit kein Gott am wirken.

Was würde also die Entdeckung von Leben außerhalb der Erde für uns Menschen tatsächlich bedeuten? Vieles, wie ich bereits erklärt habe, aber letzten Endes vor allem eines, wir sind nicht die Krone der Schöpfung wir sind nur weiterentwickelte Tiere.
DatCarlinGuy
 
Beiträge: 4
Registriert: 15.03.2013, 19:01

Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Beitragvon charisma » 24.03.2013, 14:27

Man könnte dich um deinen starken Glauben beneiden, Dat ::ai022

Wenn ich mir dann aber so etwas bewusst mache : Schwarze Ameisen http://www.youtube.com/watch?v=BTlrWEDekKg

Dann stehe ich da und staune :queen: wie wunderbar die Schöpfung ist :lol: und wie muss dann erst der Schöpfer sein ::love9
You won't have to watch what you say if you watch what you think.(by B.J.)

G.O.L.F
charisma
 
Beiträge: 494
Registriert: 19.08.2004, 21:01

Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Beitragvon BOB » 24.03.2013, 19:27

"Zitat:

Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Ungelesener Beitragvon DatCarlinGuy » 22.03.2013, 22:32
Würde man außerhalb unseres Plantens Leben entdecken, könnte man basierend auf dieser Erkenntnis folgende Behauptungen aufstellen:

1. Die Grundbausteine des Lebens können überall in unserem Sonnensystem vorkommen.
2. Dort wo es die äußeren Rahmenbedingungen zulassen kann sich aus diesen Grundbausteinen Leben entwickeln. (Mars, Europa, Enceladus)
3. Sollten die ersten beiden Punkte zutreffen ist davon aus zugehen dass sich das Leben nicht nur auf unser Sonnensystem beschränkt sondern überall im Universum in allen Galaxien (mit Einschränkungen) vorkommen kann.
4. Daraus würde folgen das die Entstehung des Lebens weder etwas mystisches noch etwas besonderes wäre, Leben wäre einfach eine höhere Form der Chemie und damit die logische Konsequenz der stellaren Evolution.Zitat Ende"

Leben ist mehr als die Bausteine und kann nie von alleine gebildet werden/entstehen.
Damit ist ALLES gesagt! O:)
Liebe Grüße, BOB
BOB
Admin
 
Beiträge: 8304
Registriert: 01.02.2006, 12:12

Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Beitragvon Biblebelt » 25.03.2013, 05:20

1. Die Grundbausteine des Lebens können überall in unserem Sonnensystem vorkommen.

Na das wollen wir doch hoffen. Gott schuf das ganze Universum und nicht nur die Erde und vielleicht 6-7000 Fuss drueber. Ich waehre ueberrascht wenn wir keine Bausteine des Lebens dort vorfinden wuerden. Denn die Bibel sagt in Moses 1
1. Im Anfang schuf Gott die Himmel (Im Hebr. steht das Wort "Himmel" immer in der Mehrzahl) und die Erde.

Also gibt es viele Himmel und ich ueberlasse es dem Allmaechtigen wieviele er machen darf bis jemand kommt und sagt: "Ja wenn er so viele gemacht hat, dann gibt es ihn gar nicht". Gott schuf die Himmel. Es sagt nichts darueber aus wieviele die Himmel sind. Plural ist aber immer dann benutzt wenn es sich um mehr als 1 dabei handelt.
2. Dort wo es die äußeren Rahmenbedingungen zulassen kann sich aus diesen Grundbausteinen Leben entwickeln. (Mars, Europa, Enceladus)

Richtig dort wo der Herr die Grundsteine gelegt hat kann sich was entwickeln. Ist aber im umkehrschluss nicht unbedingt zwingend. Wenn du die Bibel liesst, dann schuf Gott Licht. Mit diesem Licht schuf er jede Menge ehe er Sonne und Mond erschuf um uns zu laeuchten. Unter 1. Moses 1:11 laesst er gar alles Gruene hervorkommen und es hat ihm gefallen und sagte das dies gut war. Da war aber Sonne und Mond noch gar nicht geschaffen!
Und jezt oh Wunder. Erst jetzt unter Nummer 14 macht er Sonne und Mond. Ist das nicht einfach wunderbar? Weist du was das bedeutet? Kannst du das ermessen?
3. Sollten die ersten beiden Punkte zutreffen ist davon aus zugehen dass sich das Leben nicht nur auf unser Sonnensystem beschränkt sondern überall im Universum in allen Galaxien (mit Einschränkungen) vorkommen kann.

Ja nicht. Ist das nicht alles so wunderfoll so exiting?
Nimmt man eine Bibel die noch nicht durch die OSAS Christen verhunzt wurde dann sagt der Hebraer 1
1. Nachdem Gott vielfältig und auf vielerlei Weise ehemals (O. vor alters) zu den Vätern geredet hat in den (O. durch die) Propheten, hat er am Ende dieser Tage zu uns geredet im Sohne,
2. den er gesetzt hat zum Erben aller Dinge, durch den er auch die Welten gemacht hat;
3. welcher, der Abglanz (Eig. die Ausstrahlung) seiner Herrlichkeit und der Abdruck seines Wesens seiend und alle Dinge durch das Wort seiner (d. h. seiner eigenen) Macht tragend, nachdem er durch sich selbst die Reinigung der Sünden bewirkt, sich gesetzt hat zur Rechten der Majestät in der Höhe;

Ist so ene Aussage nicht toll und mehr wert als alle schassenwiftlichen Theorien und Vermutungen?
In Hebraer 11 lesen wir weiter
1. Der Glaube aber ist eine Verwirklichung (O. Zuversicht, feste Überzeugung) dessen, was man hofft, eine Überzeugung (O. ein Überführtsein) von Dingen, die man nicht sieht.
2. Denn in diesem (d. h. in der Kraft dieses Glaubens) haben die Alten Zeugnis erlangt.
3. Durch Glauben verstehen wir, daß die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind, so daß das, was man sieht, nicht aus Erscheinendem geworden ist.
4. Durch Glauben brachte Abel Gott ein vorzüglicheres Opfer (Eig. Schlachtopfer) dar als Kain, durch welches (O. welchen, d. h. Glauben) er Zeugnis erlangte, daß er gerecht war, indem Gott Zeugnis gab zu seinen Gaben; und durch diesen, (O. dieses) obgleich er gestorben ist, redet er noch.

Was ergehen sich Menschen in Vermutungen und haben doch so viel wunderbares direkt vor Augen. Ja da wo es Gott nicht geben darf, da kommt man auf allerlei.
4. Daraus würde folgen das die Entstehung des Lebens weder etwas mystisches noch etwas besonderes wäre, Leben wäre einfach eine höhere Form der Chemie und damit die logische Konsequenz der stellaren Evolution.

Es hoert sich so intelektuell gebildet an und doch ist es dumm. Was immer auch Leben ist, wie wir es auch definieren. Jesus sagt Gott koennte aus Steinen Kinder fuer Abraham machen und der Erdgebundene philosophiert ob Leben an sich was mystisches sei.
Man sollte dann doch mal so ab und an den Schoepfungsbericht lesen. Na ja wenn man aber pre occupied ist mit all den komischen schassenweiftlichen Dingen versperrt einem das natuerlich die Sicht auf das Wesentliche.
Evangelium bedeutet eine Gute Nachricht. Und diese Nachricht ist so unbeschreiblich und wunderbar, man muss sich nur mal darauf einlassen und nicht bei Klugscheissern der Welt, die sich vielleicht intelektuell gescheit anhoeren mit Mutmassungen zu begnuegen.

Alle Bibelzitate aus der unrevidierten Fassung der Elberfelder 1905

Nachtrag: Ich bin immer wieder erstaunt darueber wie Menschen Gott dem Allmaechtigen vorschreiben wollen was er koennen oder wo und wie machen darf. Wenn er das gemacht hat gibt es ihn nicht. Und wenn das so ist dann will ich ihn nicht.
Schade aber hier reihen sich auch viele ein welche sich Christen nennen.
Biblebelt
 
Beiträge: 2078
Registriert: 13.07.2010, 22:53

Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Beitragvon ralf-fennig » 25.03.2013, 18:33

Du kennst die "Bausteine des Lebens"?
Ich bin begeistert!
Bislang kennt die Wissenschaft nur Bausteine von Lebewesen. Das Leben an sich ist nach wie vor für Atheisten ein großes Rätsel. Und dafür das es sich "zufällig" entwickelt und höher-entwickelt haben soll erstaunlich schwierig "herzustellen".
Der Mensch ist nicht ein Werk der Umstände, sondern die Umstände sind ein Werk des Menschen.
Benjamin Disraeli, britischer Staatsmann und Schriftsteller
ralf-fennig
 
Beiträge: 5920
Registriert: 07.09.2007, 12:06
Wohnort: 49424 Goldenstedt, Niedersachsen

Re: Sind wir nur weiterentwickelte Tiere?

Beitragvon Timmy » 25.03.2013, 21:55

Vivum ex vivo.
Diese Tatsache gilt nachwievor genauso wie Actio=Reactio. Jeder der einer so klar belegten Tatsache wiederspricht erzählt Märchen ... egal ob sie sich Münchausen oder Evolutionisten nennen.

Ralph-fennig hat geschrieben:Du kennst die "Bausteine des Lebens"?

Lustigerweise haben Evolutionisten noch nichteinmal eine ordentliche Definition für Leben; wodurch eigentlich auch eine vernünftige Definition für Lebewesen entfällt.
Wie kann man von etwas von dem man nicht weiß was es ist die Bausteine kennen? :-k


Schönerweise wissen wir Christen das Leben keine materielle Größe sondern etwas geistiges ist.
Timmy
 
Beiträge: 269
Registriert: 29.12.2010, 11:05

Nächste

Zurück zu Wo kommen wir her?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron